Die beliebtesten Extremsportarten

Für immer mehr Menschen ist beim Sport nicht nur die körperliche Betätigung wichtig, auch Spaß, Fun und Nervenkitzel dürfen beim Sport nicht fehlen. Daher ist es kein Wunder, dass vor allem Extremsportarten wie z.B. Freeclimbing oder Riverrafting besonders bei jungen Leuten extrem hoch im Kurs stehen. Extremsport verbindet dabei Sport und Bewegung mit maximalem Spaß, Adrenalin, und vor allem einem: Fun, Fun und noch mehr Fun. Mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Varianten von Extremsport, doch welche sind die beliebtesten?

Freeclimbing

Mit zu den beliebtesten Arten von Extremsport zählt Freeclimbing. Der Name dieser Art Sport kommt übrigens nicht daher, dass man „frei“, also ohne jegliche Sicherung klettert, sondern dass beim Klettern auf Hilfsmittel wie Strickleitern komplett verzichtet wird. Als Haltepunkte dienen in diesem Extremsport ausschließlich Felsvorsprünge. Der Sport muss dabei immer mit mindestens zwei Leuten durchgeführt werden, da sich die Kletterer gegenseitig sichern müssen. Aber für echte Fans von Extremsport gilt: No risk, no fun!

 


Bungeejumping

Ebenfalls maximalen Fun bringt der Extremsport Bungeejumping. Dieser Sport stammt ursprünglich von der Insel Pentecôte und wurde in den 70er Jahren erstmals von englischen Adrenalinjunkies nachgeahmt. Seitdem hat sich dieser Sport unaufhaltsam seinen Weg in die populärsten Varianten von Extremsport gebahnt. Der Name bedeutet übersetzt soviel wie „Gurtspringen“ und bezieht sich auf das elastische Seil, an dem man bei diesem Extremsport mit den Füßen festgebunden wird, bevor man aus abenteuerlichen Höhen in die Tiefe hinabspringt. Wer also größtmöglichen Fun und Action will, sollte Bungeejumping als Sport eine Chance geben.

Riverrafting

Ein weiterer sehr beliebter Extremsport ist Riverrafting. Beim Riverrafting sitzt man mit einer Gruppe von gleichgesinnten Adrenalinjunkies nur mit einem Paddel bewaffnet in einem Schlauchboot und fährt mitunter reißende Ströme hinab. Damit auch hier Fun und Adrenalin im Vordergrund stehen, ist es wichtig, immer einen erfahrenen Tourguide an Bord zu haben, der sich mit dem befahrenen Gewässer und seinen Gefahren auskennt, sonst kann aus dem spaßigen Erlebnis ganz schnell bitterer Ernst werden.

Damit jedoch auch der Extremsport ein Sport bleibt und nicht zum waghalsigen Spiel auf Leben und Tod wird, gilt für jeden Ausübenden eines Extremsports: Safety first! Gehen Sie niemals für den schnellen Fun unötige Risiken ein. Treffen Sie immer alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen. Abseits davon gilt jedoch: Fun, Fun und nochmals Fun! Kein anderer Sport wird Sie so sehr ans Limit pushen!